オペラ作曲家別索引

オペラ対訳完成

その他対訳完成

対訳一部完成

このサイトについて

アクセス数

  • 今日  -
  • 昨日  -
  • 累計  -

翻訳エンジン


bose_soundlink_color_ii



ZWÖLFTE SZENE

ZIGEUNER-CHOR
Dschingrah - dschingrah!
Dschingrah - dschingrah!

BARINKAY
Ha - was hör' ich da für Klänge!

CZIPRA
Horch - erkennst Du die Gesänge?

BARINKAY
Diese Rufe ... diese Lieder ...

CZIPRA
Uns're Leute kehren wieder!

ZIGEUNER-CHOR
O habet Acht, -
Habet Acht -
Vor den Kindern der Nacht!
Wenn von Zigeunern Ihr hört,
Wo Zigeunerinnen sind -
Mann - gib Acht auf Dein Pferd
Weib - gib Acht auf Dein Kind!
Dschingrah - dschingrah!
Dschingrah dschingrah!
Die Zigeuner sind da!
Dieses Lied
Sprüht und glüht!
Es durchzieht
Das Gemüth
Treu und wahr,
Hell und klar
Klingt's fürwahr
Immerdar!

SAFFI, CZIPRA UND BARINKAY
Dieses Lied - es sprüht und glüht!

ALLE
Dschingrah - dschingrah - sa, sa, sa -
Dschingrah - dschingrah sa, sa, sa!
sa, sa, sa!

BARINKAY
Wie wechselvoll betheilt mein Schicksal mich
Mit Leid und Ehren ...

CZIPRA.
Du bist ihr Herr ...

SAFFI
Sie soll's erklären!

BARINKAY
Kaum kann ich's versteh'n -
Nie habt Ihr mich geseh'n -
Mir selbst ist dieses Land
Und seid auch Ihr noch unbekannt!

CZIPRA
Du kannst den Zigeunern getrost vertrau'n;
Auf Alle kannst Du wie auf Felsen bau'n -
Und legst Du hier müde Dein Haupt zur Ruh
Dann fühle Dich sicher - ihr Herr bist Du!
Ihr Brüder und Schwestern, o kommt und hört
Es ist der Woywode uns heimgekehrt,
Wir haben ihn wieder und nun heran -
Um Treu' ihm zu schwören,
Treu ihm zu schwören -
Mann für Mann!

ZIGEUNER-CHOR
Heran, heran!
Welches Glück ist uns bescheert!
Der Woywode heimgekehrt!

SAFFI
Ja, ja, der Woywode heimgekehrt,
Ein treues Volk ein treuer Mann
Gehören jetzt einander an!

CZIPRA
bei Seite
Sie fühlen sich in holdem Bann,
Dess' Keiner sich erwehren kann.

BARINKAY
Gepriesen sei die Stunde mir
In der ich erschienen hier.

BARINKAY
fröhlich für sich
Ich ihr Woywode - nun wohlan,
Da hab' ich, was ich brauchen kann!
Zu den Zigeunern
Ich nehme Eure Huldigung an!

ZIGEUNER-CHOR
Er nimmt uns're Huldigung an!
Er nimmt uns're Huldigung an! Heran!
So möge nun unser Herr er bleiben -
Gut und Blut wir ihm hier verschreiben,
Und bleibt er uns immer treu ergeben,
Ihm geweiht sei unser Leben!

BARINKAY
Nun zu des bösen Nachbars Haus
Und klopft mir den Patron heraus!


DREIZEHNTE SZENE

ZSUPAN
Was gibt's - sind böse Geister los? -

BARINKAY
ironisch
Herr Schweinefürst - ich bin es bloss!

CHOR
der aus dem Haus kommenden Gruppe
Was hat für wicht'ge Kunde
Er zu so später Stunde?

CARNERO, ARSENA, MIRABELLA
Was gibt's für wicht'ge Kunde?

BARINKAY
zu Zsupán
Du wolltest ja zum Schwiegersohn ...

ARSENA, ZSUPAN
Einen Baron ...

BARINKAY
Ich bin es schon!
Ja staunet nur - ich bin Baron!

CARNERO, SAFFI, ARSENA, CZIPRA, CHOR der Zsupán'schen Truppe
Baron - Baron - er ist Baron!?
Ah - ah - er ist Baron.

BARINKAY
auf die Zigeuner deutend
Komm' her und schau' Dir die Leute an,
Sie alle sind mir unterthan, -
Ich bin ihr Woywode, bin ihr Baron,
Und mein ist der Zigeunerthron!
Ich bin an den Heimatherd
Endlich wieder heimgekehrt - -
So nehmet Ihr alle die Kunde hin,
Dass ich ihr Baron, ja ihr Baron, -
Dass ich es bin!

SAFFI
zu Barinkay
Hier in diesem Land
Eure Wiege stand,
Ach, als Kind
Habt Ihr es nur gekannt -
Doch der Ungar
So treu mit Herz und Hand
Ist es zunächst
Dem schönen Vaterland!
Bei Seite.
Wie heiss ihm das Antlitz glüht,
Wie hell ihm das Auge sprüht!
Klinge du mein trautes Lied,
Das durch die Seele zieht!
Zu Barinkay
Wir vertrau'n Euch blind,
Weil wir Euer sind.
Herr, o bleibt
In Treu' auch uns gesinnt!
Lass't mich mit Euch,
Die Euch ergeben dient.
Bin ja doch nur
Ein arm' Zigeunerkind!

BARINKAY
bei Seite
Wonnig und süss
Tönt ihr Sang,
Wonnig umrauscht
Mich ihr Klang, -
Milde Gewalt
Zieht mich hin
Hält im Bann' mir
Herz und Sinn!

CZIPRA
bei Seite
Wonnig und süss
Tönt ihr Sang,
Wonnig umrauscht
Ihn ihr Klang, -
Milde Gewalt
Zieht ihn hin -
Hält im Bann ihm
Herz und Sinn!

CHOR DER ZSUPAN'SCHEN GRUPPE
Woywode der Zigeuner - Hahaha!!!

BARINKAY
zu Arsena
Erhalt' ich wohl jetzt ihre Hand?

ARSENA
Haha! - das ist zu arrogant
Ein Adel von Zigeuners Gnaden!

MIRABELLA
höhnisch
Der Spott kommt mit dem Schaden!

ZSUPAN
zu Barinkay
Du bist zu hitzig, lieber Freund -
So war es nicht gemeint! -

CHOR DER ZSUPANSCHEN GRUPPE
So war es nicht gemeint!

BARINKAY
Saffi aus der Menge holend
Wie ich es meine, zeig' ich Dir!
Mein Weib - wird - diese hier! -

SAFFI
O Herr, das ist ein böser Scherz!

BARINKAY
zu Saffi
Bei Dir find' ich ein treues Herz,
Zu dem vor dieser ich mich rette!

CHOR ZSUPAN'S
Er nimmt sich die Zigeunerin - hahaha!

BARINKAY
zu Arsena
Du, spröde Schöne, fahre hin!

CHOR
Kaum ist es zu versteh'n,
Arsena zu verschmäh'n!! -

ARSENA
zu Ottokar
O, räche mich!

OTTOKAR
bei Seite
Kind - was fällt Dir ein?

ARSENA
zu Barinkay
Ihr wagt es so mit mir zu sprechen!
Zu ihren Leuten
Er spottet mein,
Oh steht mir bei, die Schmach zu rächen.
Zu Barinkay
Nehmt Euch in Acht, ich will Euch lehren
Hübsch artig sein,
Decent und fein
Euch zu erklären!

CARNERO
Jetzt sagt er nein -
Sie wird nicht sein,
Da hilft kein Bitten und kein Schrei'n!
Ha, was fällt ihm ein -
Er lässt sie sein,
Um ein Zigeunerkind zu frei'n?

MIRABELLA
Ich hör' den Hohn
Nach Rache schrei'n
Ihr sollt's bereu'n.
Zu Carnero
Wir nehmen uns den Herrn zu leih'n!
Mir brennt der Zorn
Durch Mark und Bein-
Er soll's bereu'n
Er soll's bereu'n
Wir werden ihm das nie verzeih'n!

ZSUPAN
bei Seite
Jetzt steck' ich noch viel tiefer drinn -
Mir scheint, dass ich ein Dummkopf bin!
Gott weiss, was aus der Sache wird,
Jetzt steh' ich da - compromittirt!

OTTOKAR
für sich
Nicht soll von Rache die Rede sein
Ich will des Glückes mich wohl erfreu'n,
Arsena mein!
Das räch' ich nicht
Nein, nein, nein, nein!

CARNERO
zu Barinkay
Die Kleine darf Euch folgen nicht,
Weil das der Sitte widerspricht -
Sucht ihm Saffi zu entreissen.
Ihr lass't sie hier!

BARINKAY
Carnero zurückdrängend
Sie kommt mit mir!

CARNERO
auffahrend
Du wagst es ...?

Carnero und Barinkay stehen sich drohend gegenüber.

ZIGEUNER-CHOR
Droht dem Woywoden Gefahr,
So schützt ihn seine Schaar!

ZSUPAN
Carnero tritt beschützend zwischen diesen und Barinkay, wird aber von Barinkay fortgestossen.
Oho! Oho!
Das geht nicht so
Ich rase - ich erstick'!
Ich könnt' ihn massacriren,
Kommt so ein Kerl zurück,
Um uns zu cujoniren?
Polternd
Jetzt wird es mir zu dick!
Ich lass' mich nicht blamiren!

MIRABELLA
zu Barinkay
Um frech dem Uebermuth zu fröhnen,
Verletzet Ihr den Stolz der Schönen,
Uns Alle wagt Ihr zu verhöhnen -
Das werden wir Euch abgewöhnen!

ZSUPAN, OTTOKAR, MIRABELLA
Um frech dem Uebermuth zu fröhnen,
Verletzet Ihr den Stolz der Schönen,
Uns Alle wagt Ihr zu verhöhnen?
Das werden wir Euch abgewöhnen!

CARNERO, ZSUPAN, MIRABELLA, OTTOKAR und CHOR
Man muss die saubern Herren
Mitunter mores lehren -
Auch dann, wenn sie sich dagegen wehren!

ZSUPAN
zu Barinkay
Sie werden sich, wenn auch mit Grämen
Sie hier zu lassen wohl bequemen,
Ein Mädel gleich so mitzunehmen
Möcht ich mich doch ein Bischen schämen!

BARINKAY
zu Saffi
Lass' toben sie und schreien ...

SAFFI
Ach, kaum kann ich es fassen -
Von ihr wollt Ihr lassen,
Um mich zu freien ...!

ZIGEUNER-CHOR
Er wählet sich Saffi - so ehrlich ist Keiner
Er wählet zur Gattin ein Kind der Zigeuner!

BARINKAY
Eure Ränke sind erkannt,
Nie erhält sie meine Hand.

ARSENA, MIRABELLA, ZSUPAN CARNERO
Ha, welche Sprache -
Das fordert Rache!

OTTOKAR
bei Seite
Er soll nur schrei'n -
Arsena mein!

CZIPRA
bei Seite
Ihr versagt er seine Hand!

SAFFI
Mich hält gefangen
Süsses Bangen.
Ach, welches Glück!

ARSENA
Dies Unterfangen
Zahl' ich ihm zurück!

MIRABELLA
Das büsse er!

CARNERO UND ZSUPAN
Das büsst Ihr schwer!

OTTOKAR
Holt das Militär!

SAFFI, CZIPRA, ZIGEUNER-CHOR
Fürchte nichts, o Herr!

CARNERO, ZSUPAN
Führt sie vor's Gericht!

BARINKAY
Weg Du feiger Wicht!

BARINKAY, SAFFI, CZIPRA, ZIGEUNER-CHOR
Halt - berührt sie nicht!
Wagt Euch nicht anher,

ZSUPAN'S GRUPPE, ARSENA, MIRABELLA
O welche Qual - welche Qual!

MIRABELLA
O der Skandal - der Skandal!

ZSUPAN, OTTOKAR, CARNERO
Wir massacriren Euch ...

BARINKAY UND DIE ZIGEUNER
Wagt Euch nicht heran -
Drohend
Sonst wehrt Euch Mann für Mann!

ZSUPAN'S GRUPPE
Wir hau'n Euch windelweich!

BARINKAY UND SEINE GRUPPE
Ach, der Streit ist arg und graus ...

ZSUPAN'S GRUPPE
Ha, Ihr fordert uns heraus ...

BARINKAY
Lasst mich ruhig weiter zieh'n
Mit meiner Liebe ...

ZSUPAN'S GRUPPE
Ha, Ihr fordert uns heraus,
Ihr Kesselflicker - Pferdediebe!

SAFFI, CZIPRA, BARINKAY
für sich
Ach ich wussteja
Dass das Glück uns nah
Seit ich ihn, (Seit ich sie´)
Zum ersten Male sah
Nie vergess' ich
Wie mir um's Herz geschah
Was ich ersehnt,
Stand herrlich vor mir da! -

ZSUPAN, ARSENA, CARNERO MIRABELLA, OTTOKAR
Ha, wie frech sie sind ...
Ha, er verachtet mein Kind ...
Welch' ein Hohn, welch' ein Hohn
Ha, er soll büssen die That;
Ihn ereilet unser Grimm!

DIE ZIGEUNER
zu Barinkay
Deine Leute wissen
Dich zu schützen unverzagt,
Ha - Ihr werdet's büssen müssen -
Wer gegen ihn sich wagt ...
Ja wir schützen Dich bei Tag und Nacht
Weh dem, der Dich zu berühren wagt!

BARINKAY, SAFFI, CZIPRA
Habt Ihr auch Geld wie Heu
Uns ist das ganz einerlei -
Nimmer macht uns Geld und Gold
Allein das Leben hold! -

ZSUPAN'S CHOR
Wir vergelten Alles ihm
Wir rächen uns an Euch!

ZIGEUNER-CHOR
Weh' dem, der Dich zu berühren wagt!
Wagt keinen Streich!

ALLE
Da wir nun Euch erkannt,
Zieht nur, zieh'n wir miteinand
Fort von hier
Noch eh' der Kampf entbrannt -
Ha, die Zigeunerschaar
Uns (Euch) Allen widerstand
Wie Ihr's verdient.
Er reicht Euch uns're Hand!
(Nur wer's verdient
Dem reichen wir die Hand!)

ZSUPAN'S CHOR
Die Rache ist ihm ganz gewiss
Der freche Wicht entgeht uns nicht!

ZIGEUNER-CHOR
zu Barinkay
Nimm auf's Neue
Den Schwur der Treue
Gut und Leben
Ist Dir ergeben!

BARINKAY
Von den Zigeunern auf die Schultern gehoben
Das ist mein Thron
Weil ich Baron
Der Zigeuner bin!
Entr'acte
ZWÖLFTE SZENE

ZIGEUNER-CHOR
Dschingrah - dschingrah!
Dschingrah - dschingrah!

BARINKAY
Ha - was hör' ich da für Klänge!

CZIPRA
Horch - erkennst Du die Gesänge?

BARINKAY
Diese Rufe ... diese Lieder ...

CZIPRA
Uns're Leute kehren wieder!

ZIGEUNER-CHOR
O habet Acht, -
Habet Acht -
Vor den Kindern der Nacht!
Wenn von Zigeunern Ihr hört,
Wo Zigeunerinnen sind -
Mann - gib Acht auf Dein Pferd
Weib - gib Acht auf Dein Kind!
Dschingrah - dschingrah!
Dschingrah dschingrah!
Die Zigeuner sind da!
Dieses Lied
Sprüht und glüht!
Es durchzieht
Das Gemüth
Treu und wahr,
Hell und klar
Klingt's fürwahr
Immerdar!

SAFFI, CZIPRA UND BARINKAY
Dieses Lied - es sprüht und glüht!

ALLE
Dschingrah - dschingrah - sa, sa, sa -
Dschingrah - dschingrah sa, sa, sa!
sa, sa, sa!

BARINKAY
Wie wechselvoll betheilt mein Schicksal mich
Mit Leid und Ehren ...

CZIPRA.
Du bist ihr Herr ...

SAFFI
Sie soll's erklären!

BARINKAY
Kaum kann ich's versteh'n -
Nie habt Ihr mich geseh'n -
Mir selbst ist dieses Land
Und seid auch Ihr noch unbekannt!

CZIPRA
Du kannst den Zigeunern getrost vertrau'n;
Auf Alle kannst Du wie auf Felsen bau'n -
Und legst Du hier müde Dein Haupt zur Ruh
Dann fühle Dich sicher - ihr Herr bist Du!
Ihr Brüder und Schwestern, o kommt und hört
Es ist der Woywode uns heimgekehrt,
Wir haben ihn wieder und nun heran -
Um Treu' ihm zu schwören,
Treu ihm zu schwören -
Mann für Mann!

ZIGEUNER-CHOR
Heran, heran!
Welches Glück ist uns bescheert!
Der Woywode heimgekehrt!

SAFFI
Ja, ja, der Woywode heimgekehrt,
Ein treues Volk ein treuer Mann
Gehören jetzt einander an!

CZIPRA
bei Seite
Sie fühlen sich in holdem Bann,
Dess' Keiner sich erwehren kann.

BARINKAY
Gepriesen sei die Stunde mir
In der ich erschienen hier.

BARINKAY
fröhlich für sich
Ich ihr Woywode - nun wohlan,
Da hab' ich, was ich brauchen kann!
Zu den Zigeunern
Ich nehme Eure Huldigung an!

ZIGEUNER-CHOR
Er nimmt uns're Huldigung an!
Er nimmt uns're Huldigung an! Heran!
So möge nun unser Herr er bleiben -
Gut und Blut wir ihm hier verschreiben,
Und bleibt er uns immer treu ergeben,
Ihm geweiht sei unser Leben!

BARINKAY
Nun zu des bösen Nachbars Haus
Und klopft mir den Patron heraus!


DREIZEHNTE SZENE

ZSUPAN
Was gibt's - sind böse Geister los? -

BARINKAY
ironisch
Herr Schweinefürst - ich bin es bloss!

CHOR
der aus dem Haus kommenden Gruppe
Was hat für wicht'ge Kunde
Er zu so später Stunde?

CARNERO, ARSENA, MIRABELLA
Was gibt's für wicht'ge Kunde?

BARINKAY
zu Zsupán
Du wolltest ja zum Schwiegersohn ...

ARSENA, ZSUPAN
Einen Baron ...

BARINKAY
Ich bin es schon!
Ja staunet nur - ich bin Baron!

CARNERO, SAFFI, ARSENA, CZIPRA, CHOR der Zsupán'schen Truppe
Baron - Baron - er ist Baron!?
Ah - ah - er ist Baron.

BARINKAY
auf die Zigeuner deutend
Komm' her und schau' Dir die Leute an,
Sie alle sind mir unterthan, -
Ich bin ihr Woywode, bin ihr Baron,
Und mein ist der Zigeunerthron!
Ich bin an den Heimatherd
Endlich wieder heimgekehrt - -
So nehmet Ihr alle die Kunde hin,
Dass ich ihr Baron, ja ihr Baron, -
Dass ich es bin!

SAFFI
zu Barinkay
Hier in diesem Land
Eure Wiege stand,
Ach, als Kind
Habt Ihr es nur gekannt -
Doch der Ungar
So treu mit Herz und Hand
Ist es zunächst
Dem schönen Vaterland!
Bei Seite.
Wie heiss ihm das Antlitz glüht,
Wie hell ihm das Auge sprüht!
Klinge du mein trautes Lied,
Das durch die Seele zieht!
Zu Barinkay
Wir vertrau'n Euch blind,
Weil wir Euer sind.
Herr, o bleibt
In Treu' auch uns gesinnt!
Lass't mich mit Euch,
Die Euch ergeben dient.
Bin ja doch nur
Ein arm' Zigeunerkind!

BARINKAY
bei Seite
Wonnig und süss
Tönt ihr Sang,
Wonnig umrauscht
Mich ihr Klang, -
Milde Gewalt
Zieht mich hin
Hält im Bann' mir
Herz und Sinn!

CZIPRA
bei Seite
Wonnig und süss
Tönt ihr Sang,
Wonnig umrauscht
Ihn ihr Klang, -
Milde Gewalt
Zieht ihn hin -
Hält im Bann ihm
Herz und Sinn!

CHOR DER ZSUPAN'SCHEN GRUPPE
Woywode der Zigeuner - Hahaha!!!

BARINKAY
zu Arsena
Erhalt' ich wohl jetzt ihre Hand?

ARSENA
Haha! - das ist zu arrogant
Ein Adel von Zigeuners Gnaden!

MIRABELLA
höhnisch
Der Spott kommt mit dem Schaden!

ZSUPAN
zu Barinkay
Du bist zu hitzig, lieber Freund -
So war es nicht gemeint! -

CHOR DER ZSUPANSCHEN GRUPPE
So war es nicht gemeint!

BARINKAY
Saffi aus der Menge holend
Wie ich es meine, zeig' ich Dir!
Mein Weib - wird - diese hier! -

SAFFI
O Herr, das ist ein böser Scherz!

BARINKAY
zu Saffi
Bei Dir find' ich ein treues Herz,
Zu dem vor dieser ich mich rette!

CHOR ZSUPAN'S
Er nimmt sich die Zigeunerin - hahaha!

BARINKAY
zu Arsena
Du, spröde Schöne, fahre hin!

CHOR
Kaum ist es zu versteh'n,
Arsena zu verschmäh'n!! -

ARSENA
zu Ottokar
O, räche mich!

OTTOKAR
bei Seite
Kind - was fällt Dir ein?

ARSENA
zu Barinkay
Ihr wagt es so mit mir zu sprechen!
Zu ihren Leuten
Er spottet mein,
Oh steht mir bei, die Schmach zu rächen.
Zu Barinkay
Nehmt Euch in Acht, ich will Euch lehren
Hübsch artig sein,
Decent und fein
Euch zu erklären!

CARNERO
Jetzt sagt er nein -
Sie wird nicht sein,
Da hilft kein Bitten und kein Schrei'n!
Ha, was fällt ihm ein -
Er lässt sie sein,
Um ein Zigeunerkind zu frei'n?

MIRABELLA
Ich hör' den Hohn
Nach Rache schrei'n
Ihr sollt's bereu'n.
Zu Carnero
Wir nehmen uns den Herrn zu leih'n!
Mir brennt der Zorn
Durch Mark und Bein-
Er soll's bereu'n
Er soll's bereu'n
Wir werden ihm das nie verzeih'n!

ZSUPAN
bei Seite
Jetzt steck' ich noch viel tiefer drinn -
Mir scheint, dass ich ein Dummkopf bin!
Gott weiss, was aus der Sache wird,
Jetzt steh' ich da - compromittirt!

OTTOKAR
für sich
Nicht soll von Rache die Rede sein
Ich will des Glückes mich wohl erfreu'n,
Arsena mein!
Das räch' ich nicht
Nein, nein, nein, nein!

CARNERO
zu Barinkay
Die Kleine darf Euch folgen nicht,
Weil das der Sitte widerspricht -
Sucht ihm Saffi zu entreissen.
Ihr lass't sie hier!

BARINKAY
Carnero zurückdrängend
Sie kommt mit mir!

CARNERO
auffahrend
Du wagst es ...?

Carnero und Barinkay stehen sich drohend gegenüber.

ZIGEUNER-CHOR
Droht dem Woywoden Gefahr,
So schützt ihn seine Schaar!

ZSUPAN
Carnero tritt beschützend zwischen diesen und Barinkay, wird aber von Barinkay fortgestossen.
Oho! Oho!
Das geht nicht so
Ich rase - ich erstick'!
Ich könnt' ihn massacriren,
Kommt so ein Kerl zurück,
Um uns zu cujoniren?
Polternd
Jetzt wird es mir zu dick!
Ich lass' mich nicht blamiren!

MIRABELLA
zu Barinkay
Um frech dem Uebermuth zu fröhnen,
Verletzet Ihr den Stolz der Schönen,
Uns Alle wagt Ihr zu verhöhnen -
Das werden wir Euch abgewöhnen!

ZSUPAN, OTTOKAR, MIRABELLA
Um frech dem Uebermuth zu fröhnen,
Verletzet Ihr den Stolz der Schönen,
Uns Alle wagt Ihr zu verhöhnen?
Das werden wir Euch abgewöhnen!

CARNERO, ZSUPAN, MIRABELLA, OTTOKAR und CHOR
Man muss die saubern Herren
Mitunter mores lehren -
Auch dann, wenn sie sich dagegen wehren!

ZSUPAN
zu Barinkay
Sie werden sich, wenn auch mit Grämen
Sie hier zu lassen wohl bequemen,
Ein Mädel gleich so mitzunehmen
Möcht ich mich doch ein Bischen schämen!

BARINKAY
zu Saffi
Lass' toben sie und schreien ...

SAFFI
Ach, kaum kann ich es fassen -
Von ihr wollt Ihr lassen,
Um mich zu freien ...!

ZIGEUNER-CHOR
Er wählet sich Saffi - so ehrlich ist Keiner
Er wählet zur Gattin ein Kind der Zigeuner!

BARINKAY
Eure Ränke sind erkannt,
Nie erhält sie meine Hand.

ARSENA, MIRABELLA, ZSUPAN CARNERO
Ha, welche Sprache -
Das fordert Rache!

OTTOKAR
bei Seite
Er soll nur schrei'n -
Arsena mein!

CZIPRA
bei Seite
Ihr versagt er seine Hand!

SAFFI
Mich hält gefangen
Süsses Bangen.
Ach, welches Glück!

ARSENA
Dies Unterfangen
Zahl' ich ihm zurück!

MIRABELLA
Das büsse er!

CARNERO UND ZSUPAN
Das büsst Ihr schwer!

OTTOKAR
Holt das Militär!

SAFFI, CZIPRA, ZIGEUNER-CHOR
Fürchte nichts, o Herr!

CARNERO, ZSUPAN
Führt sie vor's Gericht!

BARINKAY
Weg Du feiger Wicht!

BARINKAY, SAFFI, CZIPRA, ZIGEUNER-CHOR
Halt - berührt sie nicht!
Wagt Euch nicht anher,

ZSUPAN'S GRUPPE, ARSENA, MIRABELLA
O welche Qual - welche Qual!

MIRABELLA
O der Skandal - der Skandal!

ZSUPAN, OTTOKAR, CARNERO
Wir massacriren Euch ...

BARINKAY UND DIE ZIGEUNER
Wagt Euch nicht heran -
Drohend
Sonst wehrt Euch Mann für Mann!

ZSUPAN'S GRUPPE
Wir hau'n Euch windelweich!

BARINKAY UND SEINE GRUPPE
Ach, der Streit ist arg und graus ...

ZSUPAN'S GRUPPE
Ha, Ihr fordert uns heraus ...

BARINKAY
Lasst mich ruhig weiter zieh'n
Mit meiner Liebe ...

ZSUPAN'S GRUPPE
Ha, Ihr fordert uns heraus,
Ihr Kesselflicker - Pferdediebe!

SAFFI, CZIPRA, BARINKAY
für sich
Ach ich wussteja
Dass das Glück uns nah
Seit ich ihn, (Seit ich sie´)
Zum ersten Male sah
Nie vergess' ich
Wie mir um's Herz geschah
Was ich ersehnt,
Stand herrlich vor mir da! -

ZSUPAN, ARSENA, CARNERO MIRABELLA, OTTOKAR
Ha, wie frech sie sind ...
Ha, er verachtet mein Kind ...
Welch' ein Hohn, welch' ein Hohn
Ha, er soll büssen die That;
Ihn ereilet unser Grimm!

DIE ZIGEUNER
zu Barinkay
Deine Leute wissen
Dich zu schützen unverzagt,
Ha - Ihr werdet's büssen müssen -
Wer gegen ihn sich wagt ...
Ja wir schützen Dich bei Tag und Nacht
Weh dem, der Dich zu berühren wagt!

BARINKAY, SAFFI, CZIPRA
Habt Ihr auch Geld wie Heu
Uns ist das ganz einerlei -
Nimmer macht uns Geld und Gold
Allein das Leben hold! -

ZSUPAN'S CHOR
Wir vergelten Alles ihm
Wir rächen uns an Euch!

ZIGEUNER-CHOR
Weh' dem, der Dich zu berühren wagt!
Wagt keinen Streich!

ALLE
Da wir nun Euch erkannt,
Zieht nur, zieh'n wir miteinand
Fort von hier
Noch eh' der Kampf entbrannt -
Ha, die Zigeunerschaar
Uns (Euch) Allen widerstand
Wie Ihr's verdient.
Er reicht Euch uns're Hand!
(Nur wer's verdient
Dem reichen wir die Hand!)

ZSUPAN'S CHOR
Die Rache ist ihm ganz gewiss
Der freche Wicht entgeht uns nicht!

ZIGEUNER-CHOR
zu Barinkay
Nimm auf's Neue
Den Schwur der Treue
Gut und Leben
Ist Dir ergeben!

BARINKAY
Von den Zigeunern auf die Schultern gehoben
Das ist mein Thron
Weil ich Baron
Der Zigeuner bin!
Entr'acte



|新しいページ|検索|ページ一覧|RSS|@ウィキご利用ガイド | 管理者にお問合せ
|ログイン|